Danksagungen

Hier haben sie die Möglichkeit uns Ihre Erfahrungen, die Sie in unserem Haus gemacht haben mitzuteilen.

Danksagungen

------------------------------------------------------------------------------------

Vielen Dank Für die einfühlsame Betreuung unserer Schwester möchten wir uns bei allen Mitarbeitern ihres Hauses von ganzem Herzen bedanken. Sie hat sich bei Ihnen sehr wohl gefühlt. Obwohl sie sich nach dem Erfahren der furchtbaren Diagnose sagte, das sie nicht von zuhause weggeht.Nach drei Tagen in ihrem Haus sagte sie uns ,das Zimmer gebe ich nicht wieder her. Da war uns auch eine große Last genommen ,denn wir wussten nicht ob wir das richtige getan haben.Es war eine große Erleichterung sie schmerzfrei zu sehen.Das Pflegepersonal stand ihr und uns in Ihren letzten Stunden zur Seite so das sie friedlich einschlafen konnte.Für meine Schwester und mich hatten Sie tröstende Worte .Vielen Dank das unsere ganze Familie in Ruhe Abschied nehmen konnte. Vielen Dank auch für Ihre Liebevolle und Einfühlsame Arbeit. Familie Lutter und Aulig

------------------------------------------------------------------------------------

DANKESCHÖN

Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Hospiz-Team für die liebevolle, nette, freundliche und würdevolle Betreuung meines Mannes und unserem Vater. Ihm waren nur wenige Tage in Ihrem Hause geblieben. In der Traurigkeit über das Unabwendbare tat es gut zu wissen, dass er hier schmerzfrei und friedlich für immer einschlafen konnte. Die einfühlsamen Worte vom Pflegepersonal gaben uns viel Kraft. Wir bewundern Ihre Kraft und das Einfühlungsvermögen, Menschen in der schwersten Zeit so nahe zu sein! Vielen Dank sagt Familie Jaensch aus Lehesten

------------------------------------------------------------------------------------

Liebes und hochgeschätztes Hospiz-Team!

Es ist mir sehr WICHTIG auf diesem Wege mich recht herzlich bei Ihnen für die liebevolle, fürsorgliche Pflege meines Vaters zu bedanken. Obwohl ich nach der für mich unfassbaren Diagnose der schweren und unheilbaren Krankheit auf ein baldiges Einschlafen meines lieben Vatis vorbereitet war, ist es mir doch schwer gefallen mit dieser aussichtslosen Situation umzugehen. Nach seinem jetzigen Tod kommt es mir zum Bewusstsein, dass unsere Familie jetzt nicht mehr vollständig ist. Ich ihn nicht mehr jeden Abend "Schlaf schön" sagen kann... Es bleibt nur ein kleiner Trost für mich. Zu wissen, dass er von seinem Leiden erlöst ist, ihm ein würdevolles Leben bei ihnen bis zum Ende ermöglicht wurde und er nun in Frieden ruhen kann. Als Vati ein Prospekt vom Hospiz (Palliativ Team) bekam, sagte er einen Tag später "da will ich hin" ! Mein Vater brauchte immer einen Plan, er brauchte die Sicherheit, keine Schmerzen zu haben. Ich vergesse nie den Tag als wir Vati brachten, er war so glücklich .Als ich ihn anrief & fragte." Vati wie fühlst du dich in diesem Moment", sagte er "ich bin glücklich" für ihn war es ein "anderes Leben" sein letztes LEBEN ... Ganz besonders tröstend war für mich der liebevolle, respektvolle Umgang mit Vati, in ihrem Haus .Immer ein offenes Ohr für ihn & uns, die Familie. Zeit für Gespräche, Trost & Mitgefühl erlebte ich in den Tagen die ich in ihrem Haus verbringen durfte. "Einem Haus der Ruhe , das voll ist mit menschlicher Wärme" Ich habe in dieser Zeit viel gelernt was Raum & Zeit betrifft & ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass " Liebe & Zeit das einzige ist was zählt ". Zeit - Zeit war das einzige was ich Vati schenken konnte, "die Zeit für UNS". Mein verstorbener Vater war ein lustiger Mensch, hat gern gelacht & Späßchen gemacht... aber das wissen sie ja... Danke für die friedvolle & würdevolle Atmosphäre in Vati' s letzter Nacht. Den Raum erfüllte leise Musik, Kerzenschein erleuchtete, die Bilder der Familie ein angenehmer Duft durchzog den Raum.... Er hat sich bei ihnen sehr geborgen gefühlt. Er würde sich wünschen dass ich mich dafür auch in seinem Namen bedanke, danke an das fürsorgliche, liebe & kompetente Team. " Dank Euch Allen " Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viel Kraft für ihre liebevolle Tätigkeit! In Dankbarkeit Christine Gaube

------------------------------------------------------------------------------------